1000 mal Naumburg an der Saale

1000 Bilder

1000 Bilder – erste Street Gallery in der Marienstraße

Es war Winfrid Parkinsons Idee, sowohl das Format  “1000 Bilder” wie auch der Plan, diese Galerie mit Stadtansichten in den Schaufenstern des noch nicht fertig renovierten Ladenlokals in der Marienstraße 30  zu beginnen. Die Schaufensterfront ist so einheitlich wie eine Ausstellungswand, und zudem ist jede Fensterscheibe mit nicht transparenter Folie verhangen. Das machte es ein wenig knifflig, die Reproduktionen der ersten sieben Gemälde, alle in einem Pass Partout Layout komponiert, zu hängen. Mit einem Fehldruck der DIN A 1 Vorlagen wurde von außen die richtige Position auf der jeweiligen Fensterscheibe fixiert. Dann wurde mit Hilfe von Sarah, Harry und Ralph die mit Kreppband geklebte Folie gelöst und soweit angehoben, das einer der drei das Plakat in die Rückseite der Scheibe kleben konnte. Winfrid überwachte dies alles von der Straße aus und gab dann entsprechende Daumenzeichen. Hier auch ein Dank an die GWG Naumburg, die als Vermieter des Ladenlokals die Erlaubnis dazu gab.

Ausgewählt hatte er neben den drei Bildern von Andreas Neumann-Nochten, die in einem der vorherigen Beiträge beschrieben wurden, das Bild “Marienstraße” von Fritz Amann. Es zeigt die Straße als verschneite Winterlandschaft, vom Marientor aus um 1930 gemalt. Heutzutage ist es im Besitz des Stadtmuseum Naumburg.

Das Aquarell “Marientor”, ist 2001 gemalt worden, der Künstler ist unbekannt, nur die Initialen E.S. sind zu lesen.

Die weiteren zwei Bilder sind aus dem 19. Jahrhundert und sind beides Stadtansichten Naumburgs. Diese drei Bilder sind im Besitz des Fotoateliers Damerau.

Diese Reihe soll in den kommenden Monaten natürlich fort gesetzt werden. Falls Sie ein leerstehendes Ladenlokal als Street Gallery für Herrn Parkinson frei haben, oder jemanden vermitteln können, bitte eine E-Mail an info@naumburg2028.de. Zum Beispiel stehen in der Salzstraße gut ein dutzend Schaufenster leer, eine Bildergalerie könnte dort die Straße aufwerten.

Den Druck der DIN A 1 Poster hat das Naumburger EDEKA Center Hinze übernommen, vielen Dank an Daniel Hinze für die schnelle Aktion. Über Spender und Sponsoren für das Format “1000 Bilder” würden wir uns freuen, auch das beschleunigt den weiteren Fortgang zukünftiger Ausstellungen.

Das Naumburger Tageblatt zu Winfrid Parkinson und seiner Idee “1000 Bilder”

 

 

Teilen:

zurück

Weitere Beiträge Aus
1000 Bilder“:

Die ersten 200 von 1000 Naumburger Fassaden werden ausgestellt
Stadtansichten von Andreas Neumann-Nochten: Windmühlenstraße (1992)
1000 Naumburger Fassaden – der Grafiker Ad van der Kouwe
Naumburg in voller Farbigkeit
Eine Gekreuzigte im Kirchenfenster im Dom – Bild von Frauke Horn
Stadtansichten, die es seit Jahrzehnten nicht mehr gibt (Lost Places 6)
Ein Motiv wie ein Filetstück…
alle