1000 mal Naumburg an der Saale

1000 Bilder

chrisleedrawing – auf dem Markt!

Viele Künstler, die durch Social Media bekannt werden, lernt man auch dort kennen. Im Internet. Chris Lee habe ich vor zwei Wochen in Natura kennen gelernt. Er saß auf dem Naumburger Marktplatz und zeichnete die Wenzelskirche.

Chris Lee mit Skizzenblock auf dem Markt in Naumburg. Im Skizzenblock eine Zeichnung des Namburger Doms.

Chris Lee mit Skizzenblock auf dem Marktplatz in Naumburg.

Er kommt aus Großbritannien, lebt südlich von Bristol in der kleinen Stadt Wells. Wenn er nicht unterwegs ist und auf irgend einem Platz sitzt, mit sketchbook und pencil in den Händen, mal in Bamberg, mal in Venedig, oder sogar in New York. Mit dem Farbkasten aquarelliert er diese Skizzen danach und so entstehen seine wunderschönen Bilder. Er hat eine unverkennbare Handschrift und so sind seine Werke besonders. Eben anders als das, was einem gewöhnlicher Weise an den vielen Hotspots der Welt als Aquarell so angeboten wird.

Chris Lee's Instagram Post mit Zeichnung des Naumburger Doms

Aber das ist ja auch nicht Chris sein Geschäft. Seines ist das Reisen, das Zeichnen, wie er die Welt sieht und der Betrachter folgt ihm bei Instagram (chrisleedrawing) oder auf einer anderen Plattform. Und der Betrachter erlebt Orte, an denen er vielleicht auch schon war, nochmals mit in einer magisch vertrauten Art. Farbenfroh, hell und filigran, genauso wie in der eigenen Erinnerung. Am Dom hat er auch gezeichnet und sich für den Post des Doms und nicht der Wenzelskirche entschieden. Ich hätte ihn vielleicht fragen sollen, ob er auf dem Markt zuerst gedacht hat, er säße schon vorm Dom…vielen Touristen ergeht es ja so. Sie halten die Wenzelskirche für den Dom. Chris hat sich ganz professionell entschieden. Dom sticht Wenzel…

Chris Lee's Instagram Post mit farbiger Zeichnung des Naumburger Doms

Besucht ihn mal: www.chrisleedrawing.com / @chrisleedrawing

Teilen:

zurück

Weitere Beiträge Aus
1000 Bilder“:

Thomas Müntzers letzter Gang im Rathaus
Eine Gekreuzigte im Kirchenfenster im Dom – Bild von Frauke Horn
Stadtansichten des Görlitzer Künstlers Andreas Neumann-Nochten
Ein Motiv wie ein Filetstück…
Stadtansichten, die es seit Jahrzehnten nicht mehr gibt (Lost Places 6)
1000 Naumburger Fassaden – der Grafiker Ad van der Kouwe
Stadtansichten von Andreas Neumann-Nochten: Windmühlenstraße (1992)
alle