1000 mal Naumburg an der Saale

1000 Bilder

Thomas Müntzers letzter Gang im Rathaus

Im Haupt-Treppenaufgang im Naumburger Rathaus thront förmlich ein großformatiges Ölbild an der Wand, datiert auf das Jahr 1851. Maler des Gemäldes “Thomas Müntzers letzter Gang” ist Friedrich Matersteig. Angekauft wurde es vom Naumburger Kunstverein durch den Stadtrat im Jahr 1856 und vor gut zwanzig Jahren im Jahre 2003 das letzte Mal restauriert.

“Thomas Müntzers letzter Gang”. Gemälde von Friedrich Matersteig, 1851. Rathaus Naumburg

In der Darstellung ein historisches Motiv aus dem Bauernkrieg, im Zentrum steht der gefesselte Thomas Müntzer, evangelischer Reformator, Bauernführer und Widersacher Martin Luthers, der in der Nähe Mühlhausen am 27. Mai 1525 gefoltert und mit 53 Anhängern enthauptet wurde.

Vor Müntzer geht der Zisterziensermönch Heinrich Pfeiffer, der Müntzers Ansichten teilte; neben Müntzer ist Wilhelm von Braunschweig zu sehen; der reitende Fürst ist Herzog Georg der Bärtige von Sachsen, ein Vertreter der katholischen Gegenreformation. Thomas Müntzer wird umringt von Soldaten und Schaulustigen, die Szene spielt in einer Waldlichtung.

 

Dank an Verena Kerber vom Naumburger Stadtmuseum für die Hintergrundinformationen.

 

Teilen:

zurück

Weitere Beiträge Aus
1000 Bilder“:

Naumburg in voller Farbigkeit
Ein Motiv wie ein Filetstück…
Eine Gekreuzigte im Kirchenfenster im Dom – Bild von Frauke Horn
Stadtansichten, die es seit Jahrzehnten nicht mehr gibt (Lost Places 6)
1000 Naumburger Fassaden – der Grafiker Ad van der Kouwe
Die ersten 200 von 1000 Naumburger Fassaden werden ausgestellt
Stadtansichten von Andreas Neumann-Nochten: Windmühlenstraße (1992)
alle